Leipzig: Wochenendbetrieb fast ohne Tatras

Veröffentlicht: 25. Februar 2012 in Leipzig, Stadtverkehr

„Mein Leipzig lob‘ ich mir. Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute.“ Schon der berühmte deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe stellte fest, dass Leipzig ein echtes deutsches Kleinod ist. Dies gilt natürlich erst recht für uns Straßenbahnfreunde, ist doch Leipzig die Stadt mit dem zweitgrößten Straßenbahnnetz Deutschlands hinter Berlin.

Samstag ist der Bedarf an den Tatra-Bahnen recht gering. Mehrere Großzüge waren an der Endstelle Lausen abgestellt.

Das Straßenbahnnetz wird von den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) betrieben und umfasst aktuell folgende Tagnetz-Linien:

1 Lausen – Schönefeld Volbedingstraße – Mockau Post

2 Grünau Süd – Naunhofer Straße (- Meusdorf)

3 Knautkleeberg – Taucha An der Bürgerruhe/Sommerfeld

4 Gohlis Landsberger Straße – Hauptbahnhof – Reudnitz – Stötteritz Holzhäuser Straße

7 Böhlitz-Ehrenberg Burghausener Straße – Sommerfeld

8 Grünau Nord – Paunsdorf Nord

9 Thekla – Markkleeberg West

10 Wahren – Hauptbahnhof – Lößnig

11 Schkeuditz Rathausplatz – Wahren – Dölitz Straßenbahnhof – Markkleeberg Ost

12 Gohlis Nord Virchowstraße – Johannisplatz (- Technisches Rathaus)

14 S-Bahnhof Plagwitz – Hauptbahnhof (Ringlinie um die Innenstadt Goerdelerring – Hauptbahnhof – Augustusplatz – Wilhelm-Leuschner-Platz)

15 Miltitz – Meusdorf

16 Messegelände – Lößnig

Einer der neuesten Wagen der LVB: Wagen 1229 (Bombardier Flexity classic NGT12-LEI) an der Haltestelle Georg-Schumann-/Lindenthaler Straße.

Die folgenden Bilder sind allesamt am 18.02.2012 entstanden:

Wagen 1333 (NGT6WL Leoliner) steht am Hauptbahnhof als Linie 3E nach Sommerfeld bereit.

Anschließend ging es zur Haltestelle Hohe Straße/LVB, die auch Wagen 1203 gleich erreichen wird.

Auf dem Rückweg zum Wilhelm-Leuschner-Platz wurde Wagen 1103 beim Abbiegen fotografisch festgehalten.

Nur noch wenige der zwischen 1995 und 1998 gelieferten NGT8 besitzen noch ihren gelb-blauen Ursprungslack. Wagen 1139 ist einer von ihnen. Im Hintergrund ist eine Traktion des Tatra T4D-M 2107 mit einem Niederflurbeiwagen NB4 auf Linie 8 zu sehen.

Die Linie 14 wird vornehmlich von den Leoliner-Prototypen bedient. Wagen 1301 hat die Endstelle am S-Bahnhof Plagwitz erreicht.

Von dort ist es nur ein kurzer Weg bis zum Bushof Lindenau. Die Haltestelle hat Wagen 1209 als Linie 15 erreicht.

Anschließend ging es auf den Nordast der Linie 4, wo Wagen 1144 zunächst zwischen den Haltestellen Feuerbachstraße und Waldplatz angetroffen wurde.

An der Haltestelle Am Mückenschlösschen nimmt Wagen 1137 Fahrgäste auf.

Durch den Wald geht es für die Wagen 1108 ...

... und 1131 zwischen den Haltestellen Stallbaumstraße und Am Mückenschlösschen.

Nahe der Haltestelle Stallbaumstraße begegnen sich die beiden "Biertransporter" 1119 und 1138.

Wagen 1108 auf der Rückfahrt aus Gohlis an der Haltestelle Georg-Schumann-/Lindenthaler Straße.

Wagen 1152 steht in der Gegenrichtung zur Abfahrt bereit.

Wagen 1149 zwischen den Haltestellen Georg-Schumann-/Lindenthaler Straße und S-Bahnhof Coppiplatz.

Abschiedsbild aus Leipzig: Linie 2 wird am Wochenende mit einzeln fahrenden Leolinern bedient. Hier wartet Wagen 1325 an der Endstelle Grünau Süd auf die Abfahrt.

Ich hätte nicht erwartet, dass bereits jetzt am Wochenende kaum noch Tatras anzutreffen sind. Nahezu ausschließlich die Linie 8 wurde noch mit Tatra-Zügen bedient. In der Woche dürfte das anders aussehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s