Köln: Entlang der neuen alten Linie 5

Veröffentlicht: 20. August 2012 in Köln, Stadtverkehr

Sie ist die Kölner Stadtbahnlinie, welche noch das meiste Straßenbahnflair versprüht: Auf weite Teilen straßenbündig und bis heute noch mit den ältesten vorhandenen Stadtbahnwagen bedient schlängelt sich die Linie 5 durch Neu-Ehrenfeld. Und zu ihr passt es auch, dass sie ihren Ausgang in der wohl hässlichsten U-Bahn-Station Kölns nimmt: am Reichenspergerplatz.

Wagen 2108 erreicht die Haltestelle Iltisstraße. Im Hintergrund der Fernsehturm „Colonius“.

Von hier, am Oberlandesgericht, folgt die Linie 5 dem Innenstadttunnel und bedient die wichtigen Verknüpfungsstationen Ebertplatz, Breslauer Platz/Hauptbahnhof und Dom/Hauptbahnhof, bevor sie diese Strecke am Appellhofplatz in Richtung Friesenplatz verlässt. Damit stellt sie auch eine wichtige Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Friesenplatz dar.

Hinter dem Friesenplatz, wo sie gemeinsam mit den Linien 3 und 4 auf der oberen Ebene der einzigen unterirdischen Kreuzungsstation Kölns hält, geht es weiter zur Haltestelle Hans-Böckler-Platz/Bahnhof West, hinter der die Linie 5 nach rechts abbiegt und dann in der Subbelrather Straße mit der Haltestelle Gutenbergstraße wieder die Oberfläche erreicht.

Und in dem nun folgenden Abschnitt konzentrieren sich derzeit die Bauarbeiten, durch die die Linie 5 den Standard erreichen soll, den man von den anderen Kölner Stadtbahnstrecken schon lange gewohnt ist. Eins wird jedoch bleiben: straßenbündige Abschnitte und enge Kurvenradien…

Die Station Gutenbergstraße wird noch in diesem Jahr Seiten-Hochbahnsteige erhalten, und im folgenden Abschnitt werden derzeit die Gleise erneuert und die Station Liebigstraße erhält einen Mittel-Hochbahnsteig:

Die Haltestelle Gutenbergstraße im aktuellen Zustand August 2012, noch vor dem Umbau auf Hochbahnsteige.

Gleisbauarbeiten entlang der Subbelrather Straße, in Blickrichtung die derzeit im Umbau befindliche Haltestelle Liebigstraße.

Der Standort des zukünftigen Mittel-Hochbahnsteiges der Haltestelle Liebigstraße, Blickrichtung Ossendorf/Butzweilerhof.

Und der Blick in die Gegenrichtung…

Auf der anderen Seite der Eisenbahnunterführung (KBS 480 Köln-Aachen) wurden bereits die Gleise saniert. Früher befand sich hier der Tiefbahnsteig in Richtung Innenstadt der Haltestelle Liebigstraße.

Und zum Abschluss der Baustellenbilder noch der Blick in Richtung der Kreuzug Subbelrather Straße/Ehrenfeldgürtel.

Von hier teilt sich die Linie 5 ihren Weg mit der Linie 13 entlang des Gürtels und bedient gemeinsam mit dieser die Haltestellen Subbelrather Straße/Gürtel und Nußbaumerstraße. Hier biegt die Linie 5 nun wieder in die gleichnamige Straße ab und trennt sich so wieder von der Linie 13, welche hier die Hochbahnstrecke erreicht.

Der weitere Streckenabschnitt in Richtung Ossendorf wurde bereits im Jahr 2010 saniert. Dabei entfiel die Haltestelle Takuplatz, und die Stationen Lenauplatz und Iltisstraße erhielten Mittel-Hochbahnsteige. Leider liegt die Iltisstraße hier nicht sonderlich fotogen (zumindest nicht am Freitag nachmittag), sodass das nächste Bild erst im Bereich der Haltestelle Iltisstraße entstand:

Wagen 2198, der früher der Köln-Bonner-Eisenbahngesellschaft (KBE) gehörte, hat auf stadteinwärtiger Fahrt die Äußere Kanalstraße überquert und ist in die Haltestelle Iltisstraße eingefahren.

Es folgt nun wieder ein straßenbündiger Streckenabschnitt mit drei engen Kurven, bevor dann die Haltestelle Margarethastraße erreicht wird. Auch diese hat im Frühsommer einen Mittel-Hochbahnsteig erhalten, die Restarbeiten sind noch im Gange:

Wagen 2193 biegt gerade von der Iltisstraße in die Margarethastraße ab.

Wagen 2114 auf der Margarethastraße. Noch einmal scharf rechts abbiegen, dann ist die gleichnamige Haltestelle erreicht.

Mit dem Umbau der Haltestelle Margarethastraße ist auch diese Schotterwüste entstanden. Wer ist dafür wohl verantwortlich? Man hätte hier doch eine so schöne Grünfläche errichten können…

Auch nach dem Umbau hat die Linie 5 ihren Flair behalten können, sie präsentiert sich noch immer als klassische Straßenbahnstrecke mit reizvollen Motiven. Und hinter der Margarethastraße gehts ja noch weiter – bis in das neue Gewerbegebiet am Butzweilerhof…

Advertisements
Kommentare
  1. Zierold sagt:

    Toller Bericht, wie gewohnt. Und sicher eine tolle Dokumentation wenn die Bauarbeiten vollendet sind. Weiter so tolle Berichte

  2. […] die restliche Zeit nutzte ich für einige Stadtbahnfotos entlang der Linie 5, von denen ich >>hier<< bereits […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s