Über Umwege ins Elsass – II: Im nördlichen Elsass unterwegs

Veröffentlicht: 2. Juni 2013 in Eisenbahn
Schlagwörter:, ,

Es geht weiter! Am Ende des ersten Teils hatte ich ja die späte Ankunft in Strasbourg beschrieben, und am nächsten Morgen ging es recht früh wieder raus, um das eigentliche Reiseziel zu erwischen…:

20130510-107

IM NÖRDLICHEN ELSASS UNTERWEGS   |   Freitag, 10.05.2013   |   km 655,4 – 894,1

Zeitig ging es heute morgen los, denn ich wollte die mit BB67400 bespannten Pendlerzüge von Sarreguemines nach Krimmeri-Meinau fotografieren. Wobei ich mir nicht so ganz sicher war, ob die Züge nach zwei Feiertagen an einem Freitag tatsächlich mit einer solch hohen Kapazität gefahren werden, zudem irgendwo weiter nördlich sogar noch die Strecke aufgrund von Bauarbeiten gesperrt ist. Und als ich dann so gegen dreiviertel sechs aufstand und das Rollo hochmachte, war ich mir meiner Sache gar nicht mehr so sicher. Denn: es regnete. Ach nee, muss das sein? Im Oberrheingraben ist es doch sonst immer so warm und sonnig… Kurz hatte ich überlegt, mich nochmal hinzulegen. Doch dann dachte ich mir, heute ist die einzige Gelegenheit für diese Züge, so sie denn fahren, und die werd ich mir nicht entgehen lassen! Aber wohin? Für ein Landschaftsfoto des ersten Zuges würde es noch zu finster sein, also entschied ich mich für einen Bahnhof – Mommenheim. Wie ich feststelle, nicht sonderlich schön, aber hier zweigt die Strecke nach Sarreguemines ab und so könnte man schauen, ob der Pendlerzug überhaupt als solcher unterwegs sei. Das Frühstück verschob ich auf später und kämpfte mich nun im Regen entlang der A35/4 durch Straßburg. Am Abzweig nach Haguenau die Autobahn verlassen, denn die erste Mautstation kommt dann vor der nächsten Abfahrt. Den Bahnhof in Mommenheim verpasste ich beim ersten Mal, drehte dann noch eine kleine Runde durch den Ortskern und war da. Mit mir auch zwei TER nach Saverne bzw. Straßburg:

Die TER zwischen Saverne und Strasbourg werden mit dem unterschiedlichsten Wagenmaterial gefahren. In der Hauptverkehrszeit kommen hier unter anderem Gespanne aus RRR-Wagen (Rame reversible régional) mit den "Danseusen" der BB 25500 zum Einsatz.

Die TER zwischen Saverne und Strasbourg werden mit dem unterschiedlichsten Wagenmaterial gefahren. In der Hauptverkehrszeit kommen hier unter anderem Gespanne aus RRR-Wagen (Rame reversible régional) mit den „Danseusen“ der BB 25500 zum Einsatz.

Detailaufnahme der BB 25670, die den TER nach Saverne zog.

Detailaufnahme der BB 25670, die den TER nach Saverne zog.

Die Pendlerzüge waren unterwegs! Das schönste Bild des ersten Pendlerzugs im Bahnhof Mommenheim war jedoch diese Detailaufnahme der BB 67513. (Anm.: Schmiererei wurde entfernt).

Die Pendlerzüge waren unterwegs! Das schönste Bild des ersten Pendlerzugs im Bahnhof Mommenheim war jedoch diese Detailaufnahme der BB 67513. (Anm.: Schmiererei wurde entfernt).

Also konnte ich mir für den zweiten Zug schon mal eine Stelle suchen, ausgeguckt hatte ich mir Alteckendorf, denn nach da ist es nicht so weit. Und eine knappe Stunde später dann das Foto:

BB 67422 mit TER 30905 aus Sarreguemines vor der Ortskulisse von Alteckendorf.

BB 67422 mit TER 30905 aus Sarreguemines vor der Ortskulisse von Alteckendorf.

Nach kurzer Stellenbeschau einen Ort weiter für die Rückfahrt heute Nachmittag ging es dann zurück zum Hotel, um endlich zu frühstücken. Und um festzustellen, dass man bis heute nicht unbedingt Englisch sprechen muss wenn man in einem französischen Hotel arbeiten will…

Und dann hatte das Auto Durst, und ich hätte nie gedacht, dass ich mal überlegen würde zum Tanken über die Grenze nach Deutschland zu fahren. Aufgrund meiner Punktesammelleidenschaft fuhr ich dann tatsächlich nach Deutschland, ist ja nicht weit. Wie ich später in Frankreich feststellen musste, hatte sich diese Fahrt jedoch absolut nicht gelohnt… In Kehl schaute ich dann auch mal gerade am Bahnhof vorbei, ein Zug nach Straßburg kam gerade:

SNCF X 73902 nimmt recht viele badische Fahrgäste mit ihrem TER 86376 mit über die Grenze.

SNCF X 73902 nimmt recht viele badische Fahrgäste mit ihrem TER 86376 mit über die Grenze.

Und dann ging es zurück, denn das Wetter war nun richtig urlaubsmäßig toll geworden. Ich wollte gerne an die Strecke nach Saverne, denn da ist einiges los und jemand wie ich, der mal bis auf zwei „Walfische“ eisenbahntechnisch noch nichts französisches fotografiert hat, nimmt alles mit. Von oberhalb von Schwindratzheim hatte ich schon einige schöne Bilder gesehen, und der Schweiz-IC stand auch gerade an. Bespannt war er mit einer En-voyage-Lok, was nicht groß auffällt:

Zunächst einer von mehreren TGV Réseau, die während meines Aufenthalts oberhalb von Schwindratzheim an meiner Kamera vorbeizogen. Zwischen dem Objektiv und dem Zug liegen übrigens noch zwei mehr oder weniger gut erkennbare Wasserstraßen: der Canal du Marne au Rhin direkt hinter dem Haus und das Flüsschen Zorn (etwa in der Bildmitte).

Zunächst einer von mehreren TGV Réseau, die während meines Aufenthalts oberhalb von Schwindratzheim an meiner Kamera vorbeizogen. Zwischen dem Objektiv und dem Zug liegen übrigens noch zwei mehr oder weniger gut erkennbare Wasserstraßen: der Canal du Marne au Rhin (direkt hinter dem Haus) und das Flüsschen Zorn (etwa in der Bildmitte).

Anschließend kam dann recht pünktlich der EC 91 "Vauban" (Bruxelles-Midi - Basel SBB), bespannt von einer Sybic im Livrée "en voyage".

Anschließend kam dann recht pünktlich der EC 91 „Vauban“ (Bruxelles-Midi – Basel SBB), bespannt von einer Sybic im Livrée „en voyage“.

An der Strecke wollte ich bleiben, zumal ja noch der Schweizer in die Gegenrichtung und der Moskau-Paris-Express kommen würden. Zunächst fuhr ich daher nach Hochfelden, um einen Zug Richtung Saverne abzupassen. Das wurde jedoch nix, da zwischen 13 und 14 Uhr nur ein Personenzug planmäßig in diese Richtung fährt. Und wie es in Frankreich mit dem Güterverkehr aussieht ist auch bekannt. Also Zugpause – zumindest in diese Richtung. Richtung Straßburg kam jedoch so einiges:

Zum Beispiel dieser TGV Duplex, der gerade die Meteor-Barauerei passiert.

Zum Beispiel dieser TGV Duplex, der gerade die Meteor-Brauerei passiert.

Und die TGV-Réseau-Einheit Nr. 505 im neuen Livrée carmillon.

Und die TGV-Réseau-Einheit Nr. 505 im neuen Livrée carmillon.

Für mich ging es dann weiter nach Steinbourg, an eine weitere bekannte Fotostelle am Canal du Marne au Rhin. Nach einer kurzen Unterhaltung mit einer älteren Anwohnerin, die mich darum bat, das Auto woanders hinzustellen und dann mit Blick auf das Kennzeichen erzählte, dass ihre Mutter aus Rastatt kommt und sie außer etwas Deutsch (Alemannisch) nur Französisch spreche, stand ich in Erwartung des weiteren Verkehrs auf der Kanalbrücke:

Ein TGV Duplex auf dem Weg nach Paris - wohin auch sonst?

Ein TGV Duplex auf dem Weg nach Paris – wohin auch sonst?

Beovr ich einige Zeit auf dem Damm zwischen Bahnstrecke und Kanal zubrachte, schaute ich erstmal kurz im Bahnhof (Haltepunkt trifft es besser) vorbei - und es kam BB 26140 mit ihrem TER200 Richtung Saverne.

Bevor ich einige Zeit auf dem Damm zwischen Bahnstrecke und Kanal zubrachte, schaute ich erstmal kurz im Bahnhof (Haltepunkt trifft es besser) vorbei – und es kam BB 26140 mit ihrem TER200 Richtung Saverne.

Ist man mit dem Boot in Richtung Saverne unterwegs und will geschleust werden, bietet es sich an, an der Strippe zu ziehen, die in Kanalmitte herunterhängt. Der TGV Duplex hat das natürlich nicht nötig ;-)

Ist man mit dem Boot in Richtung Saverne unterwegs und will geschleust werden, bietet es sich an, an der Strippe zu ziehen, die in Kanalmitte herunterhängt. Der TGV Duplex hat das natürlich nicht nötig 😉

Ein französischer Backstein der Reihe Z 9600 reicht im regionalbahnmäßigen Verkehr im Allgemeinen aus.

Ein französischer Backstein der Reihe Z 11500 reicht im regionalbahnmäßigen Verkehr im Allgemeinen aus.

Der EC 90 "Vauban" nach Bruxelles-Midi ist dagegen schon deutlich länger, als er mit BB 26165 und einem belgischen Wagen voran an mir vorbeischießt.

Der EC 90 „Vauban“ nach Bruxelles-Midi ist dagegen schon deutlich länger, als er mit BB 26165 und einem belgischen Wagen voran an mir vorbeischießt.

Diese Züge gibts dann auch noch: Z 27739 des TER Lorraine unterwegs in Richtung Strasbourg.

Diese Züge gibts dann auch noch: Z 27739 des TER Lorraine unterwegs in Richtung Strasbourg.

Die interessanten Züge kommen immer dann, wenn man gerade am ungünstigsten steht: BB 27040 rollt langsam in Erwartung eines Halt zeigenden Signals an mir vorbei.

Die interessanten Züge kommen immer dann, wenn man gerade am ungünstigsten steht: BB 27040 rollt langsam in Erwartung eines Halt zeigenden Signals an mir vorbei.

Und auch der Carmillon-TGV kam wieder zurück.

Und auch der Carmillon-TGV kam wieder zurück.

Dort und auch den Karrenweg weiter Richtung Straßburg stand ich recht lange, und während sonst alles kam (ja sogar ein Güterzug) – der Moskau-Paris-Express kam nicht. 16:30 Uhr war meine Deadline, eine Stunde zuvor sollte er in Straßburg ankommen – Zeit war also eigentlich genug. Aber er kam nicht, und weil ja noch die Nachmittags-Pendlerzüge nach Sarreguemines mit BB 67400 auf dem Plan standen, startete ich dann ohne einem Bild von diesem Zug. Das mit den Pendlerzügen klappte besser, den ersten in Obermodern (welch moderner Name ;-)) und den zweiten in Ettendorf von einer Brücke mit tollem Ausblick:

BB 67422 hat mit TER 30906 gerade den Bahnhof Obermodern verlassen.

BB 67422 hat mit TER 30906 gerade den Bahnhof Obermodern verlassen.

Der Planverkehr auf der Strecke nach Sarreguemines besteht aus zwei Blauwalen der Reihe X 73900, da sind die Pendlerzüge schon eine willkommene Abwechslung!

Der Planverkehr auf der Strecke nach Sarreguemines besteht aus zwei Blauwalen der Reihe X 73900, da sind die Pendlerzüge schon eine willkommene Abwechslung!

Dann dröhnte es, und BB 67569 kam mit TER 30908 durch Ettendorf gefahren.

Dann dröhnte es, und BB 67569 kam mit TER 30908 durch Ettendorf gefahren.

Nun wurde es Zeit für das Abendessen, wobei ich mich wirklich den ganzen Tag auf Flammekueche gefreut habe! Und den gibts am Bahnhof von Hochfelden, eine große Portion zu einem Preis von unter sieben Euro. Hinterher machte ich hier noch den letzten Zug des Tages nach Straßburg:

BB 25606 im Livrée Ile de France ist hier recht abseits ihres Einsatzgebietes angekommen.

BB 25606 im Livrée Ile de France ist hier recht abseits ihres Einsatzgebietes angekommen.

Zum Abschluss dieses erfolgreichen Tages wollte ich nun noch nach Straßburg, um am Bahnhof den Nachtzug nach Nizza und Port Bou zu fotografieren (und noch ein paar weitere Züge…):

Für die TER200-Züge der Relation Nancy - Basel hat man einige Corail-Wagen zu Steherwagen umbauen lassen.

Für die TER200-Züge der Relation Nancy – Basel hat man einige Corail-Wagen zu Steuerwagen umbauen lassen.

Einer der zahllosen TGV Duplex, von denen der Bahnhof Strasbourg angefahren wird.

Einer der zahllosen TGV Duplex, von denen der Bahnhof Strasbourg angefahren wird.

Leider sind die Nachtzüge nach Nizza und Port Bou nicht "Nez cassé"-bespannt, und so musste ich mit der Sybic-BB 26071 am NZ 4283/4783 Vorlieb nehmen.

Leider sind die Nachtzüge nach Nizza und Port Bou auch nicht „Nez cassé“-bespannt, und so musste ich mit der Sybic-BB 26071 am NZ 4283/4783 Vorlieb nehmen.

TGV Duplex kommen auch aus Deutschland gefahren, denn sie sind ja auch auf der Relation München - Stuttgart - Paris unterwegs. Und so begegnet diese Einheit einem RegioShuttle der Ortenau-S-Bahn.

TGV Duplex kommen auch aus Deutschland gefahren, denn sie sind ja auch auf der Relation München – Stuttgart – Paris unterwegs. Und so begegnet diese Einheit einem RegioShuttle der Ortenau-S-Bahn.

Zum Abschluss nochmal eine Danseuse an einem RRR-Pendlerzug, diesmal BB 25591.

Zum Abschluss nochmal eine Danseuse an einem RRR-Pendlerzug, diesmal BB 25591.

In Strasbourg begann die französische Straßenbahnrenaissance. Die oberirdische Strecke der Linie C zum Gare centrale ist allerdings erst später gebaut worden, und auch der Alstom Citadis 403 gehörte nicht zur Ursprungsausstattung.

In Strasbourg begann die französische Straßenbahnrenaissance. Die oberirdische Strecke der Linie C zum Gare centrale ist allerdings erst später gebaut worden, und auch der Alstom Citadis 403 gehörte nicht zur Ursprungsausstattung.

Mit dem Gegenzug des gezeigten Nachtzuges soll es morgen dann losgehen. Zuvor noch ins Hotel, etwas ferngesehen und dann auch ins Bett. Gute Nacht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s