Über Umwege ins Elsass – IV: Nach Straßburg und nach Hause

Veröffentlicht: 8. Juli 2013 in Eisenbahn, Stadtverkehr, Strasbourg
Schlagwörter:,

Eigentlich wollte ich schon längst fertig sein, schließlich liegt zwischen dem Elsass-Wochenende und heute schon ein ganzer Sommerurlaub… Aber vor diesem Urlaub wurde es halt etwas stressig, und deshalb gibt es den Abschluss der kleinen Serie erst heute. Thema sind in erster Linie die Straßenbahnen der elsässischen Hauptstadt:

20130512-507

NACH STRASBOURG UND NACH HAUSE   |   Sonntag, 12.05.2013   |   km 1151,7 – 1502,5

Auch heute war der Nachtzug aus Nizza und Port-Bou das erste fotografische Ziel des Tages. Diesmal aber mit weniger Weg verbunden, denn den wollte ich direkt hier vor dem Hotel in Graffenstaden machen. Und so ging es gegen halb neun zum Bahnhof, und ich musste keine fünf Minuten warten, bis die orangene Sybic mit ihrem Intercité de Nuit kam:

Nicht sonderlich fotogen: der Bahnhof Graffenstaden, der gerade von SNCF BB 26073 mit ihren Nachtzug aus Nizza und Port Bou durchfahren wird.

Nicht sonderlich fotogen: der Bahnhof Graffenstaden, der gerade von SNCF BB 26073 mit ihren Nachtzug aus Nizza und Port Bou durchfahren wird.

Nach dem Frühstück machte ich mich dann mit dem gepackten Koffer, ohne das Navi bemühen zu müssen, auf in Richtung Straßburg. Nachdem ich ja gestern Abend mehrfach am P+R-Platz Baggersee vorbeigefahren war, war mir der Weg dorthin ja nun bekannt. Ich fühlte mich dann zwar etwas abgezockt: erst 3,70 Euro für den Parkplatz und die Hin- und Rückfahrt mit der Straßenbahn, dann später aber nochmal 4 Euro für das Tagesticket, denn das gibts am Parkplatz leider nicht… Mit der Linie E ging es dann zur Station Landsberg, die Bahnen verkehrten aufgrund einer Streckensperrung am Vormittag ab dort weiter als Linie C nach Neuhof Reuss.

Begegnung eines Alstom Citadis (links) mit einer Eurotram an der Station Landsberg: ähnliches Design, aber die Unterschiede sind deutlich erkennbar.

Begegnung eines Alstom Citadis (links) mit einer Eurotram an der Station Landsberg: ähnliches Design, aber die Unterschiede sind deutlich erkennbar.

Eine Station weiter, am Etoile Polygone, treffen die Strecken der Straßenbahnlinien A, D und E aufeinander, doch nur die Linien D und E halten hier.

Eine Station weiter, am Etoile Polygone, treffen die Strecken der Straßenbahnlinien A, D und E aufeinander, doch nur die Linien D und E halten hier.

Hinter der Haltestelle Etoile Polygone biegt die Linie D dann ins Stadtzentrum ab. Bis zu ihrer Endhaltestelle (Rotonde) folgt sie dem Linienweg der Linie A.

Hinter der Haltestelle Etoile Polygone biegt die Linie D dann ins Stadtzentrum ab. Bis zu ihrer Endhaltestelle (Rotonde) folgt sie dem Linienweg der Linie A.

Alstom Citadis 403 vor dem Sitz der Stadtverwaltung.

Alstom Citadis 403 vor dem Sitz der Stadtverwaltung.

Zwischen Rotonde und Etoile Bourse nutzen die Linien A und D den gleichen Linienweg. Eine Eurotram hält gerade an der letzten gemeinsamen Haltestelle, bevor sie nach Aristide Briand abbiegen wird.

Zwischen Rotonde und Etoile Bourse nutzen die Linien A und D den gleichen Linienweg. Eine Eurotram hält gerade an der letzten gemeinsamen Haltestelle, bevor sie nach Aristide Briand abbiegen wird.

Nochmal die Haltestelle Etoile Bourse, nur aus der Gegenrichtung gesehen und mit einem Citadis 403.

Nochmal die Haltestelle Etoile Bourse, nur aus der Gegenrichtung gesehen und mit einem Citadis 403.

Jetzt geht es in die Innenstadt, und so wurde während meines Spaziergangs an der Porte de l'Hopital ein weiterer Citadis 403 abgelichtet.

Jetzt geht es in die Innenstadt, und so wurde während meines Spaziergangs an der Porte de l’Hopital ein weiterer Citadis 403 abgelichtet.

Citadis 403 vor der Kulisse der Église de Saint-Nicolas.

Citadis 403 vor der Kulisse der Église de Saint-Nicolas.

So sieht der Busverkehr in der Stadt an Ill und Rhein aus.

So sieht der Busverkehr in der Stadt an Ill und Rhein aus.

Hinter der Kurve überquert ein weiterer Citadis 403 einen der Ill-Arme.

Hinter der Kurve überquert ein weiterer Citadis 403 einen der Ill-Arme.

Die Citadis 403 haben eindeutig die Oberhand gewonnen, dieser unerkannt gebliebene hat gerade die Haltestelle Langstross Grand'Rue verlassen und rollt hinal zur Ill-Brücke.

Die Citadis 403 haben eindeutig die Oberhand gewonnen, dieser unerkannt gebliebene hat gerade die Haltestelle Langstross Grand’Rue verlassen und rollt hinal zur Ill-Brücke.

Ein Stück weiter, kurz vor dem Place Kléber.

Ein Stück weiter, kurz vor dem Place Kléber.

An der zentralen Umsteige Homme de Fer treffen beide "Stammstrecken" (Linien A/D und B/C/F) aufeinander, nur die Linie E bedient diesen Knotenpunkt nicht. Eurotram 1064 ist auf Linie F eingesetzt.

An der zentralen Umsteigestation Homme de Fer treffen beide „Stammstrecken“ (Linien A/D und B/C/F) aufeinander, nur die Linie E bedient diesen Knotenpunkt nicht. Eurotram 1064 ist auf Linie F eingesetzt.

Westlich davon wird dieser Citadis 403 als Linie B gleich die Station Alt Winmärik erreichen.

Westlich davon wird dieser Citadis 403 als Linie B gleich die Station Alt Winmärik erreichen.

Zurück an der Station Homme de Fer schien plötzlich die Sonne, sodass ich den Citadis auf Linie A mit der kreisrunden "Haltestellenüberdachung" auf den Chip nehmen konnte.

Zurück an der Station Homme de Fer schien plötzlich die Sonne, sodass ich den Citadis auf Linie A mit der kreisrunden „Haltestellenüberdachung“ auf den Chip nehmen konnte.

Zwischendrin gings dann zweimal zum Bahnhof für die EC 90 und 91, die auch heute beide Sybic-bespannt waren – durch den Sonnenstand ist nur eines der beiden Fotos sehens- und zeigenswert:

Zuvor noch der Citadis Nr. 2003, welcher gerade die Endhaltestelle der Linie C am Gare Centrale verlassen hat. Während die Linien A und D unterirdisch unter dem Bahnhof halten, endet die Linie C stumpf neben dem Bahnhofsgebäude.

Zuvor noch der Citadis Nr. 2003, welcher gerade die Endhaltestelle der Linie C am Gare Centrale verlassen hat. Während die Linien A und D unterirdisch unter dem Bahnhof halten, endet die Linie C stumpf neben dem Bahnhofsgebäude.

SNCF BB 26165 am EC 91 "Vauban" nach Basel SBB.

SNCF BB 26165 am EC 91 „Vauban“ nach Basel SBB.

Die Strecke der Linien A und D unter dem Bahnhof hindurch kommt auf der innerstädtischen Seite an der Haltestelle Ancienne Synagogue Les Halles wieder ans Licht.

Die Strecke der Linien A und D unter dem Bahnhof hindurch kommt auf der innerstädtischen Seite an der Haltestelle Ancienne Synagogue Les Halles wieder ans Licht.

Während es dort regnete, schien in Hautepierre Maillon die Sonne. Hinter der Endhaltestelle befindet sich ein Wendegleis, perspektivisch könnte die Linie einmal weitergeführt werden.

Während es dort regnete, schien in Hautepierre Maillon die Sonne. Hinter der Endhaltestelle befindet sich ein Wendegleis, perspektivisch könnte die Linie einmal weitergeführt werden.

Portrait des Citadis 403 Nr. 2004 an der Haltestelle Ducs d'Alsace.

Portrait des Citadis 403 Nr. 2004 an der Haltestelle Ducs d’Alsace.

Dynamisch und grün - so präsentiert sich die neue Tram von Strasbourg.

Dynamisch und grün – so präsentiert sich die neue Tram von Strasbourg.

Vom zweiten EC ist nur das Stimmungsbild in der Bahnhofshalle verwertbar...

Vom zweiten EC ist nur das Stimmungsbild in der Bahnhofshalle verwertbar…

Bevor ich den Heimweg antrat, wollte ich mir gerne noch Petite France anschauen – bahnfreie Bilder gibts auf RoyZieroldPhotography:

Eurotram 1058 an der Haltestelle Faubourg National.

Eurotram 1058 an der Haltestelle Faubourg National.

Einmal rumgedreht: Citadis 403 auf Linie B unterwegs.

Einmal rumgedreht: Citadis 403 auf Linie B unterwegs.

Das Dach der Barrage Vauban, direkt westlich der berühmten Ponts couverts, lässt einen Blick auf die Trams zu, welche dort die Ill überqueren, wo die letzten beiden Bilder entstanden waren. Im Hintergrund braut sich mal wieder eine Schlechtwetterfront auf.

Das Dach der Barrage Vauban, direkt westlich der berühmten Ponts couverts, lässt einen Blick auf die Trams zu, welche dort die Ill überqueren, wo die letzten beiden Bilder entstanden waren. Im Hintergrund braut sich mal wieder eine Schlechtwetterfront auf.

Allerletzter Programmpunkt war das Europaviertel – ich wollte anschließend im Petite France ja auch noch was essen und hatte noch über 300 Kilometer Fahrt vor mir:

An der Haltestelle République durchfährt Citadis 403 Nr. 2021 eine Toreinfahrt.

An der Haltestelle République durchfährt Citadis 403 Nr. 2021 eine Toreinfahrt.

Ebenfalls an der Haltestelle République: Citadis 403 vor der Präfektur der Region Alsace.

Ebenfalls an der Haltestelle République: Citadis 403 vor der Präfektur der Region Alsace.

Menschenrechte - Droits de l'Homme: Citadis 403 hält an der gleichnamigen Haltestelle im Europaviertel Robertsau/Wacken.

Menschenrechte – Droits de l’Homme: Citadis 403 hält an der gleichnamigen Haltestelle im Europaviertel Robertsau/Wacken.

Zum Abendessen im Straßburger Viertel Petit France konnte ich mir dann diese vier schönen Tage nochmal durch den Kopf gehen lassen. Das Elsass ist wirklich eine Reise wert. Eine tolle Landschaft, hübsche kleine Dörfer mit toll erhaltenen Fachwerkhäusern und viele freundliche nette Menschen. Dazu ein meist dichter Zugverkehr mit ebenfalls sehr freundlichem Personal. Und die bald historischen Loks der Reihe BB67400 hab ich auch noch auf den Chip bannen können. Lediglich das Wetter hätte etwas besser und beständiger sein können.

Mein Mietwagen - einsam und fast allein am P+R-Platz Baggersee.

Mein Reisegefährt- einsam und fast allein am P+R-Platz Baggersee.

Und mit dieser Rückschau endet auch der Reisebericht, denn zur Heimfahrt gibts nicht mehr viel zu sagen. Vom Baggersee (klingt besonders gut, wenn von Franzosen ausgesprochen) ging es entlang der A35 nach Deutschland, dann ein kurzes Stück auf der B9, bevor es dann bei Kandel auf der A65 weiterging. Bei Neustadt/Weinstraße konnte ich noch einen wunderschönen Regenbogen beobachten, der mich irgendwie nochmal an das zum Teil sehr wechselhafte Wetter an den vier vergangenen Tagen erinnerte. Gegen zehn Uhr war ich dann wieder zu Hause.

EPILOG   |   13.05.2013   |   km 1502,5 – 1519,3

Der Epilog ist kurz: 75 Minuten für 17 Kilometer – so sah die Rückgabe des Citroen aus, mit dem ich stets zufrieden war. Also gerne wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s