Archiv für die Kategorie ‘Köln’

Köln: Entlang der neuen alten Linie 5

Veröffentlicht: 20. August 2012 in Köln, Stadtverkehr

Sie ist die Kölner Stadtbahnlinie, welche noch das meiste Straßenbahnflair versprüht: Auf weite Teilen straßenbündig und bis heute noch mit den ältesten vorhandenen Stadtbahnwagen bedient schlängelt sich die Linie 5 durch Neu-Ehrenfeld. Und zu ihr passt es auch, dass sie ihren Ausgang in der wohl hässlichsten U-Bahn-Station Kölns nimmt: am Reichenspergerplatz.

Wagen 2108 erreicht die Haltestelle Iltisstraße. Im Hintergrund der Fernsehturm „Colonius“.

(mehr …)

Vorgebirgsbahn: Brühl tanzt Samba

Veröffentlicht: 2. Juni 2012 in Bonn, Köln, Stadtverkehr
Schlagwörter:

Der Historische Verein SWB (HVSWB) veranstaltete heute gemeinsam mit den Stadtwerken Bonn aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums der Straßenbahnverbindung zwischen Bonn, Siegburg und Bad Honnef einen Tag der offenen Tür im SWB-Betriebshof Dransdorf.

Zu Gast war unter anderem eine der historischen Kölner Straßenbahnen: der Sambatriebwagen, der in den 50er Jahren speziell für den Vorortverkehr entwickelt wurde. Nach 18 Uhr sollte sich dieser über die Vorgebirgsbahn auf die Heimfahrt machen, Grund genug, dem Wagen in Brühl mal aufzulauern:

(mehr …)

Heute abend gibt es mal wieder einen Teil der Serie „Mittagspausenbilder“. Insbesondere auf dem Abschnitt Rudolfplatz und Neumarkt sollten am 03.04.2012 Bilder entstehen, deren Motiv später am Tag bei Sonnenschein nicht mehr umsetzbar wäre. Die Runde begann am Rudolfplatz:

Den Beginn macht Wagen 4095 bei der Einfahrt in die Haltestelle Rudolfplatz.

(mehr …)

Bis zum Ende des Jahres 2010 war die Linie 5 (damals Ossendorf – Reichenspergerplatz) die letzte echte Straßenbahnlinie Kölns. Am 12.12.2010 wurde zum einen die Verlängerung der Linie 5 von Ossendorf ins neu entstehende Gewerbegebiet am Butzweilerhof verlängert und zugleich die umgebauten Haltestellen Lenauplatz, Iltisstraße und Rektor-Klein-Straße in Betrieb genommen. Gleichzeitig entfiel die Haltestelle Takuplatz. Doch auch nach diesen Bauarbeiten war der Umbau der Linie 5 noch nicht beendet. Bis heute existieren im Linienverlauf mit den Haltestellen Gutenbergstraße, Liebigstraße und Margaretastraße noch drei Haltestellen, die nicht mit 90 Zentimeter hohen Bahnsteigen ausgerüstet sind. An den Haltestellen Liebigstraße und Margaretastraße muss dabei fast vom Straßenniveau eingestiegen werden. Doch das wird sich dieses Jahr ändern, denn auch diese drei Haltestellen werden ausgebaut. Die Haltestelle Reichenspergerplatz, die derzeit als Endhaltestelle ebenfalls noch mit 35 Zentimeter hohen Bahnsteigen bedient wird, entfällt im Dezember, da die Linie 5 dann den ersten Teil der Nord-Süd-Stadtbahn zum Rathaus befahren wird.

Den Anfang macht dabei die Haltestelle Margaretastraße, denn hier sind die ersten begleitenden Bauarbeiten schon im Gange:

So sieht man die Haltestelle Margaretastraße nur noch kurze Zeit: zwei niedrige, nicht einmal 35 Zentimeher hohe Bahnsteige, und mitten drin ein höhengleicher Übergang. Das wird sich ändern, denn das (hier linke) stadteinwärtige Gleis wird nach außen verschwenkt und zwischen beiden Gleisen wird ein 50 Meter langer und 90 Zentimeter hoher Mittelbahnsteig entstehen.

(mehr …)

Eigentlich sollte der Artikel ja am Mittwoch erscheinen – daher rührt auch die Einleitung. Technische Probleme an meinem Internetzugang verhinderten dies jedoch leider, weshalb der Bericht erst heute erscheint. Die Einleitung lasse ich jedoch so wie sie war – weil sie mir gefällt, und weil sie eine gute Rückschau auf die Ereignisse vom Mittwoch darstellt…

„Heute fahren keine Busse und Bahnen“ – diese Meldung flimmerte am Mittwoch ganztägig über die Fahrgastinformationssysteme der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB). Man muss sich das erst einmal vorstellen: eine Millionenstadt (!) ist ganztägig (!) vom gesamten öffentlichen Personennahverkehr abgeschnitten! Na gut, einige Busfahrten, die von Subunternehmern der KVB durchgeführt werden, fanden statt, und die S-Bahnen und die Regionalzüge fuhren auch planmäßig – aber das Stadtbahnnetz ist es in Köln, welches die Hauptlast des ÖPNV trägt. Naja, alle Busse und Bahnen der KVB blieben in den Depots, und die Anzeigetafeln blieben leer…

Da dachte ich mir, das ist die Gelegenheit, einige Ende Januar entstandenen Bilder aus Köln zu zeigen, damit keiner vergisst, wie die Kölner Stadtbahnen aussehen 😉

Die Runde begann an der Haltestelle Eifelwall. Zwischen den Haltestellen Eifelwall und Barbarossaplatz auf der Luxemburger Straße hält sich hartnäckig ein kleines, straßenbahnmäßiges Streckenstück, welches auf dem Bild gerade von B80D 2233 befahren wird. Seine Fahrt wird bereits an der Stadtgrenze, also in Klettenberg, enden.

(mehr …)

Köln: Winterlicher Pausenbetrieb (II)

Veröffentlicht: 13. Februar 2012 in Köln, Stadtverkehr

SCHNEE! Und das in Köln! Grund genug, um letzten Freitag einige Bilder Kölner Stadtbahnen im Schnee zu machen. Leider wurde daraus, nix, weil die Sonne im Laufe des Vormittags den puderzuckerartigen Schnee schon wieder schmelzen lies. Bilder sind am Zülpicher Platz dennoch entstanden:

Wagen 4117 fährt in den Ringetunnel ein.

Wagen 4052 wirbt für ferne Reiseziele und fährt gleich die Zülpicher Straße entlang zum Hermeskeiler Platz in Sülz.

Die nächsten Mittagspausenbilder werden folgen…

Köln: Winterlicher Pausenbetrieb (I)

Veröffentlicht: 11. Februar 2012 in Köln, Stadtverkehr

Mittagspausen haben schon einen ganz eigenen Reiz zum Fotografieren: Die zur Verfügung stehende Zeit ist begrenzt, und der aktuelle Sonnenstand schränkt die nutzbaren Fotostellen so ziemlich ein. Am 31. Januar habe ich dann zum ersten Mal die Gelegenheit genutzt, im Rahmen der Mittagspause auf Fotojagd zu gehen – auf der Neusser Straße:

Als erster Wagen kommt 4556 entgegen, der zwischen den Haltestellen "Scheibenstraße" und "Mollwitzstraße" als Linie 12 nach Zollstock Südfriedhof unterwegs ist.

(mehr …)